Zerynthia polyxena
(DENIS & SCHIFFERMÜLLER, 1775)
Osterluzeifalter
Familie: 
Papilionidae
   Unterfamilie: 
Parnassiinae
   Tribus: 
-
06945
Rote Liste: NRW:    D: 
Fotos aus:   
Diese Art wurde bisher 436 Mal angesehen.
 
Dieser Osterluzeifalter erreicht in Südfrankreich seine westliche Verbreitungsgrenze. Ähnlich dem Südwestlichen Osterluzeifalter (Zerynthia rumina) fliegt auch diese Art sehr lokal. Im Unterschied zu Z. rumina fehlen dieser Art die roten Flecke in den Vorderflügeln.
Frankreich, Dept. Var, Gonfaron, D39, 400 m, 17. April 2014
zurück nach oben
Die Falter dieser Art sitzen seltener an Blüten als die Tiere der Schwesternart. Ein weiteres Männchen.
Frankreich, Dept. Var, Gonfaron, D39, 400 m, 17. April 2014
zurück nach oben
Ein anderes Männchen.
Frankreich, Dept. Var, Gonfaron, D39, 400 m, 17. April 2014
zurück nach oben
Ein Weibchen.
Frankreich, Dept. Var, Gonfaron, D39, 400 m, 14. April 2014
zurück nach oben
Die Unterseite eines Männchens.
Frankreich, Dept. Var, Gonfaron, D39, 400 m, 17. April 2014
zurück nach oben
Eine albinotische Form, d.h. die Zeichnung ist auf schwarz und weiß reduziert.
Frankreich, Dept. Var, Gonfaron, D39, 400 m, 17. April 2014
zurück nach oben
Ein noch ganz frisches Männchen mit leuchtenden roten Flecken.
Frankreich, Dept. Alpes Maritimes, Coaraze, Plan du Linéa, 470 m, 31. März 2015
zurück nach oben
Ein anderer Fundort.
Frankreich, Dept. Var, Saint-Paul-en-forêt, 250 m, 5. April 2015
zurück nach oben
Ein weiteres Männchen.
Frankreich, Dept. Var, Saint-Paul-en-forêt, 250 m, 5. April 2015
zurück nach oben
Dieser Falter ist schon sehr abgeflogen und beschädigt.
Frankreich, Dept. Var, Saint-Paul-en-forêt, 250 m, 5. April 2015
zurück nach oben
Eine Serie von Faltern aus Griechenland.
Griechenland, Messinia, Exochori, ca. 450 m, 12. April 2022
zurück nach oben
Die Weibchen traten vorwiegend in einer kräftigen, orange-gelben Grundfarbe auf,...
Griechenland, Messinia, Exochori, ca. 450 m, 12. April 2022
zurück nach oben
seltener in der Normalfärbung.
Griechenland, Messinia, Exochori, ca. 450 m, 12. April 2022
zurück nach oben
Ein Weibchen mit sehr deutlichen roten Flecken auf den Vorderflügeln, die Z. polyxena normalerweise fehlen.
Griechenland, Messinia, Exochori, ca. 450 m, 12. April 2022
zurück nach oben
Hier ein normal gefärbtes Weibchen.
Griechenland, Messinia, Exochori, ca. 450 m, 12. April 2022
zurück nach oben
Ebenfalls die normale, weißlich gelbe Grundfarbe.
Griechenland, Messinia, Exochori, ca. 450 m, 12. April 2022
zurück nach oben
Hier noch einmal ein sehr dunkles Weibchen.
Griechenland, Messinia, oberhalb Saidona, Moni Vaidenitsa, ca. 750 m, 16. April 2022
zurück nach oben